previous arrow
next arrow
Slider

Unsere Milch

1. Milchmenge

Das Milchwerk Bad Wörishofen verarbeitet jährlich bis zu 200 Millionen Kilogramm Milch. Das entspricht einer Anlieferung von mehr als 500.000 kg täglich.

2. Milchsorten

90 Prozent der angelieferten Rohmilch wird nach dem VLOG Standard erzeugt. Dabei handelt es sich um Milch, die nach den aktuellen Vorgaben des Verbandes Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. (kurz VLOG) erzeugt wird. Das Label „Ohne Gentechnik“ garantiert, dass die Kühe, von denen diese Milch stammt, gentechnikfrei gefüttert werden.

Etwa 10 Prozent unseres Rohmilcheingangs ist Bio-Milch. Das Milchwerk selbst sowie die an uns liefernden Bio-Landwirte sind nach den Vorgaben des Bio-Anbauverbandes BIOLAND zertifiziert. BIOLAND ist der größte Bio-Anbauverband in Deutschland und definiert die Richtlinien, nach denen der Bioland Landwirt seine Milch zu erzeugen hat.

3. Milchqualität

Da im Milchwerk in erster Linie Emmentaler Käse produziert wird, benötigen wir Milch von bester Qualität. Der Emmentaler Käse ist ein sehr empfindliches Produkt, welches schnell negativ auf erhöhte Zell- und Keimzahlen in der Milch reagiert. Auf Grund dessen gelten für unsere Lieferanten Qualitätsvorgaben und eine darauf abgestimmte Bezahlung.. Nachfolgend unsere Zuschläge für die Keim- und Zellzahlbewertung.

Keim- und Zellzahlbewertung Milchwerk Bad Wörishofen GmbH

Stufen
MBW
Grenzwerte Keime Grenzwerte Zellen
- gekoppelt -
⌀ aus 2 Monaten ⌀ aus 3 Monaten
1 0 – 30.000 (a) + 0 – 200.000 (a) = + 0,8 € ct
2 31.000 – 50.000 (a) + 201.000 – 300.000 (a) = + 0,4 € ct
3 51.000 – 100.000 (a) + 301.000 – 400.000 (a) = +/- 0,0 € ct
- entkoppelt -
4 > 100.000 (b) = - 3,0 € ct
> 400.000 (b) = - 3,0 € ct
a) Bei Zuschlägen müssen beide Kriterien gleichzeitig erfüllt sein. Zuschläge werden nicht aufaddiert.
b) Abzüge sind unabhängig voneinander und können sich aufaddieren. Die hier genannten Abzüge beinhalten bereits den gesetzlichen Abzug für Keimzahlüberschreitungen in Höhe von 2 Eurocent und Zellzahlüberschreitungen in Höhe von 1 Eurocent laut gültiger Milch-Güteverordnung.
c) Es gilt die Besserstellungsregelung.

4. Einzugsgebiet

Unsere Einzugsgebiete in Bayern sind die Regionen Schwaben und das Allgäu. In Baden-Württemberg ist es die Region Oberschwaben von der schwäbischen Alb bis an den Bodensee.

5. Milchbezugsquellen

Wir beziehen unsere Milch aus drei unterschiedlichen Bezugsquellen.

Unsere mengenmäßig bedeutendste Quelle sind unsere Direktlieferanten. Die Milch wird ab Hof gekauft und vom Milchwerk dort erfasst. Es besteht ein direktes Vertragsverhältnis zwischen den Direktlieferanten, der jeweiligen Liefergruppe und dem Milchwerk.

Darüber hinaus schließen wir bei der Zukaufsmilch Kontrakte mit Rohmilchhändlern, Molkereien oder Liefergruppen. In solchen Fällen wird die Rohmilch frei Haus geliefert. Die Erfassung der Rohmilch und die Milchgeldzahlungen obliegen dem Verkäufer.

Bei Bedarf und Verfügbarkeit kaufen wir Rohmilch auch auf dem Spotmarkt. Hierbei kaufen wir kurzfristig (Vorlauf eine Woche) Rohmilch von Händlern oder anderen Molkereien.

Home

Die Milchwerk Bad Wörishofen GmbH ist heute ein Tochterunternehmen der belgischen Vache Bleue Groupe SA.

Über Uns

Erfahren Sie mehr über uns und unser Milchwerk im bayerischen Kneipp-Kurort Bad Wörishofen.

Produktion

Damit Sie einen Einblick bekommen, zeigen wir Ihnen die verschiedenen Produktionsschritte im Schnelldurchlauf.

Karriere

Der Erfolg unseres Unternehmens basiert insbesondere auf dem Einsatz und der Motivation unserer Mitarbeiter!